IN EINEM MONAT DURCH EUROPA

Heute vor einem Jahr war ich bereits 10 Tage unterwegs. Einmal mit dem Zug quer durch Europa. Dabei treu begleitet durch meinen Rucksack, vielen neuen und auch alten Freunden und vor allem einer ganzen Menge Sonnenschein.

 

Start 08.08.2016, Ende 06.09.2016.


PARIS

Der Startpunkt. Es war einerseits aufregend, andererseits auch ungewohnt so alleine in Paris zu stehen und zu wissen, dass ich auch den nächsten Monat hauptsächlich alleine verbringen werde.

Ich hatte in Paris knapp 8 Stunden Zeit, also habe ich das gemacht, was man hier eben so macht: Mit dem Rucksack auf dem Rücken alle Sehenswürdigkeiten abgeklappert, Croissant gegessen und an der Saint mit Franzosen Salsa getanzt.


DIE KUNST VON LISSABON

Für Lissabon reichen keine vier Tage. Das war wohl die deutlichste Erkenntnis, die ich hier haben konnte. Hier ist alles wunderschön und das kommt nicht nur durch die Kunstwerke, die in vielen Straßen zu finden sind. Ich war in einem Hostel, dass mich trotz einer völlig ausgebuchten Stadt noch aufgenommen hat. Hier habe ich schon eine Menge an Reisenden getroffen und eine tolle Zeit gehabt, doch alle Geschichten würden den Rahmen sprengen...


MADRID

Hier zeichnete sich der Aufenthalt vor allem durch eins aus: Ich war total erkältet. Das kommt eben von klimatisierten Zügen und Zimmern und wenig Schlaf.

 

Dementsprechend fiel hier das Sightseeing etwas spärlicher aus. Eine Free-Walking-Tour und etwas shoppen war alles, was drin war. Waren aber auch nur 3 Tage, dann war ich wieder etwas fitter und es ging weiter nach Barcelona.


BARCELONA

Bunt, schön und voller toller Menschen. Eine meiner liebsten Städte während des Trips. Ich war in einem kleinen gemütlichen Hostel und habe wahre Freunde gefunden. Auch hier waren erst nur 4 Tage eingeplant, die dann aber schnell auf 5 erweitert wurden, trotz beachtlichen 45€ im 8er Dorm. Das war es auf jeden Fall wert!


CANNES, NIZZA, MONACO

Cannes for the day! Schick war es auf jeden Fall! Doch abgesehen von reichen Menschen, schönen Jachten und der Promenade, gab es hier nicht viel zu entdecken. Doch wer in Nizza Urlaub macht, sollte hier einfach mal vorbeischauen.


Ebenso war es in Monaco, auch hier reichen 1-2 Tage. Leider hatte ich meine Canon bei diesem Ausflug nicht dabei. Wer also Bilder sehen möchte: Öffnet Google, sucht Monaco und klickt auf Bilder ;)

Nizza hingegen ist auch für länger zu empfehlen. Wunderschöner Strand, der sich vor allem durch die Steine auszeichnet. Sie machen das Sonnen, zwar etwas unbequemer, das Wasser dafür aber umso schöner. Direkt am Strand klares, blaues, kaltes und auch tiefes Wasser. Hier hätte ich definitiv Wochen verbringen können. Absolut perfekt war es hier mit meinen Mädels aus Mönchengladbach, die ich in ihrem Sommerurlaub für 5 Tage besucht habe.



GENUA

Zu Genua gibt es nicht sonderlich viel zu sagen. Ich kam hier ca um 13 Uhr an und bin am nächsten Tag schon vor 13 Uhr wieder abgereist, nachdem ich mich 20 mal in den kleinen Gassen verlaufen habe.

Sehr süß aber für meine Verhältnisse zu wenig los...


Bologna und Florenz

Bologna - Founds some friends

Hier habe ich mich mit den vier Boys aus Kölle getroffen, die wie ich auf einem Trip durch Europa waren. Bologna war unser Ausgangspunkt für 3 Tage, bis die vier abgereist sind und ich alleine weiter nach Venedig bin.

 

Florenz .. einfach sehr schön! Wir waren hier nur einen Tagesausflug, aber man kann hier definitiv auch mehr Zeit verbringen. Nur der Aufstieg in der Kathedrale von Florenz war echt eine Herausforderung bei entspannten 30°C.



Venedig

Venedig war die erste Stadt in der ich echt kein Händchen für meine Freundesauswahl im Hostel hatte. In jeder Stadt habe ich meist eine Gruppe von Leuten (meistens Einzeltraveler, die sich zusammen finden) kennengelernt, die sich dann über die 4-5 Tage immer neu formatiert hat. In Venedig habe ich jeden Abend genau diejenigen ins Herz geschlossen, die am nächsten Tag abgereist sind. Daher habe ich die Stadt vor allem alleine erkundet und mir mit zwei Free Walking Tours die Zeit tagsüber vertrieben. Insgesamt wunderschön und wer noch nicht hier war, ab dafür!


Wien

Am letzten Punkt meiner Reise habe ich meine Bonn-Familie getroffen. Meine WG-Mädels sind zusammen angereist und wir hatten traumhafte 5 Tage in Wien. Hier wurde das Ganze jetzt mal entspannter angegangen. Weniger Feiern, mehr Schlafen, Essen und Sightseeing! Wien war vielleicht besonders schön, weil meine Mädchen mit mit hier waren. Es war der aller beste Abschluss einer genialen Reise.

 

Wer noch nie alleine getravelt ist, aber mit dem Gedanken spielt, dem kann ich nur zu 100% empfehlen mit einem Interrail-Ticket Europa zu erkunden. Die Hostels, die bei Booking.com eine Bewertung besser als 8,0 haben, sind es auch wirklich und in diesen findet man an jedem Ort neue Freunde und Leute mit denen man den Tag verbringen kann. Ich fand es toll, dass auf dem Trip immer wieder Stops vorkamen, in denen ich Freunde aus der Heimat getroffen habe. Gleichzeitig habe ich aber auch so viele Freundschaften mit Menschen von überall aus der Welt geschlossen, die man sicher mal brauchen kann ;)

Back to Germany